Radu Nagy_SW_72dpi

Radu
Nagy  

Radu
Nagy  

Radu
Nagy  

Radu
Nagy  

Radu
Nagy  

Foto: Frank  Jerke

Foto: Frank  Jerke

Absolvent der Musikakademie Bukarest, des Leonard Sorkin International Chamber Music Institute, der University of Wisconsin und der Northern Illinois University in DeKalb, wo er das Master-Diplom in Solo-Fach und Kammermusik erhielt.

Er gewann den 3.Preis beim “Jeunesse Musicale International Chamber Music Competition” in Belgrad, den 2.Preis beim “Dimitri Shostakovich String Quartet Competition” in Sankt Petersburg, den 2.Preis beim “Fischoff Chamber Music Competition” in South Bend, Indiana, und den 4.Preis beim “London International String Quartet Competition”.

In den USA konzertierte er als Mitglied des “Lipatti“-String Quartet und in Europa mit dem «Ensemble Contempo Paris», sowie mit dem «Dinu Lipatti Trio Berlin», im Rahmen des Cleveland Chamber Music Festival, Aspen Summer Festival, Colorado Music Festival, Ravenna Festival, Amadeus Festival London, und in der Philharmonie Berlin, im Dänischen Rundfunk Kopenhagen und im Norddeutschen Rundfunk Hamburg.





.

 

2000-2009 spielte er als Solo-Cello beim „Sinfonischen Orchester Toscanini“, Parma, am Theater „Carlo Felice“ Genua und beim Sinfonischen Orchester „Maggio Fiorentino“.

Seit 2009 lebt Radu in Berlin, wo er sich der Konzertier- und pädagogischen Tätigkeit widmet. Als Mitglied des „Rodur Trios“ und des „Haydn Quartetts“ tritt er regelmäßig im Rahmen der „Berliner Frühlingsklassik“ und der „Berliner Klassiktage“ auf. Außerdem konzertiert Radu als Mitglied des „Dinu Lipatti Trios“ in Deutschland und im Ausland.

Seit 2010 ist er Mitglied des Kammerorchesters “CHAARTS” in Boswil, Schweiz, wo er im Rahmen des “Boswiler Sommerfestivals” und “Vivacello”auftritt, und Tourneen in Europa, Südamerika und Asien bestreitet.