Razvan_Popovici_sw_72dpi© Serban Mestecaneanu

Razvan Popovici

Razvan Popovici

Razvan Popovici

Razvan Popovici

Razvan Popovici

Foto: © Serban Mestecaneanu

Foto: Johan Persson

Razvan Popovici ist Initiator und Intendant des SoNoRo Festivals in Bukarest, Rumänien, des Chiemgauer Musikfrühlings in Deutschland und des SoNoRo Festivals in Arezzo, Italien. 2017 wurde er als einer der Leiter des Europalia Festivals in Brüssel verpflichtet. Er studierte am Mozarteum in Salzburg, am Conservatoire Nationale de Musique et de Danse in Paris und an der Musikhochschule in Freiburg bei Peter Langgartner, Jean Sulem, Christoph Wyneken und Wolfram Christ.  Popovici  trat als Solist in mehreren europäischen Ländern auf, u.a. in der Kölner Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden, im Prinzregententheater und Gasteig in München, im Théatre-des-Champs-Elysées in Paris, im South Bank Centre in London, im Atheneum in Bukarest, in der Philharmonie Essen mit dem Kobe Chamber Orchestra, dem Chaarts Chamber Artists, der George Enescu Philharmonie, dem Transylvania Symphonie Orchester Cluj, mit der Kamerata Kronstadt oder dem Rundfunkorchester Bukarest. Er ist regelmäßig Gast bei europäischen Festivals, u.a. beim Lucerne Festival, den Schwetzinger Festspielen, den Wiener Festwochen, Rheingau Musikfestival, Kuhmo Chamber Music Festival, Spoleto Festival, Mittelfest, Festival Academy Budapest, Ferrarra Musica, Boswiler Musiksommer und Rolandseck Festival. Seine Kammermusikpartner waren Shlomo Mintz, Nobuko Imai, Natalia Gutman, Radovan Vlatkovic, Louis Lortie, Olli Mustonen, Daishin Kashimoto, Vladimir Mendelssohn, Benjamin Schmid, Christoph Prégardien, Mihalea Martin, Frans Helmerson, Gilles Apap, Elena Bashkirova, Juliane Banse oder Giovanni Sollima.  

Razvan ist Mitbegründer und Mitglied des Ensemble Raro, mit dem er in ganz Europa, Japan und Nordamerika musiziert, u.a. im Konzerthaus und Musikverein in Wien, in der Wigmore Hall in London, in der Suntory Hall und Musashino Hall in Tokyo, in der Carnegie Hall in New York, im Kennedy Centre Washinghton, im Bozar in Brüssel oder im Concertgebow Amsterdam. Das Ensemble Raro wurde in der Saison 2017/18 als „Kammermusik-Ensemble in residence“ am Königlichen Konservatorium in Antwerpen, Belgien, verpflichtet. Popovici gibt Meisterkurse in Europa, Südamerika und Japan und unterrichtet regelmäßig bei Projekten der Stiftung Villa Musica in Mainz. Unter seinen letzten Verpflichtungen zählen Auftritte beim Festival Mintz in Tucumán in Argentinien, beim Europalia Festival in Brüssel, beim Loviisa Sibelius Festival, beim Kaposfest in Ungarn, beim Stift Festival in Holland, beim Koblenz International Festival, sowie in bekannten Konzertsälen wie Suntory Hall in Tokyo, Bozar in Bruxelles und De Singel in Antwerpen.