TaeMin Hyun_SW_72dpi @ Go Ki Soo

Tae-Min Hyun

Tae-Min Hyun

Tae-Min Hyun

Tae-Min Hyun

Tae-Min Hyun

Foto: © Go Ki Soo

Foto: Johan Persson

Tae-Min Hyun, geboren am 1. März 1997, in Pyeong-Taek (Südkorea), begann das Klavierspiel mit 4 Jahren zuerst bei seiner Mutter. Von 2003 bis 2007 war er am Konservatorium Georg-Friedrich Händel in Halle (Saale). Ab 2007 bis 2012 war er Schüler von Professor Karl-Heinz Kämmerling am VIFF (Vorinstitut für Frühförderung musikalisch Hochbegabter) und IFF (Institut für Frühförderung musikalisch Hochbegabter). Von 2012 bis zu seinem Bachelorbeginn im Jahr 2014 hatte er Unterricht bei Frau Vassilia Efstathiadou. Mit dem Beginn seines Bachelorstudiums ist er Schüler von Professor Bernd Goetzke an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Er kriegte auch Unterricht bei verschiedenen Professoren bei vielen Meisterkursen, wie Professor Karl-Heinz Kämmerling, Professor Bernd Goetzke, Vassilia Efstathiadou, Professor Peter Feuchtwanger oder Professor Cecile Edel-Latos.

Tae-Min Hyun gewann zahlreiche Wettbewerbe auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene. Zuletzt gewann er den Dogma Chamber Preis beim TONALi-Klavierwettbewerb, sowie den 2. Preis beim Ile de France Pianocompetition. Außerdem gewann er bei Jugend-Musiziert (1.Preis), beim Grotrian-Steinweg Wettbewerb (1. Preis), oder beim YPN (Young Pianist of the north) Competition (2. Preis). Sonderpreise und Stipendien waren auch eine Folge aus seinen Erfolgen. Er war Stipendiat bei der Jürgen-Ponto Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben (DSM) und der Carl-Illies Stiftung von der DSM.

2015 stellvertretende Solocellistin der Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Seit Oktober 2016 studiert sie außerdem Master Violoncello bei Prof. Sebastian Klinger an der HfmT Hamburg und sammelt weitere wichtige ETae-Min Hyun gab auch schon zahlreiche Klavierabende/Konzerte in Deutschland, wie in Berlin, Hamburg, Nürnberg, Schwetzingen, Halle (Saale), Mannheim, Düsseldorf, Einbeck oder Leipzig. Er spielte bei Festivals, wie bei den Schleswig-Holstein Festivals (wo er einen Publikumspreis bekam) oder bei den Mozartfestivals in Schwetzingen im Rokokotheater durch die Jürgen-Ponto Stiftung. Sein Debutkonzert gab er im Jahr 2007 mit der halleschen Staatskapelle in Halle (Saale).rfahrungen bei regelmäßigen Projekten mit dem Mahler Chamber Orchestra und mit Kammermusikkonzerten im In- und Ausland.